Fișă de articol.

Image Alt

Jetoanele berăriei Grivel din Bacău / Die Wertmarken der Grivel-Brauerei in Bacău

Autori
Secţiunea
  • Numismatică modernă şi contemporană (Modern and Contemporary Numismatics)  Articolele semnate de autor
Limba de redactare română (rezumat în germană)
Descriptori
Excerpt Der Artikel stellt zwei Wertmarken der Ende des 19. Jahrhunderts gegründeten Grivel-Brauerei in Bacau vor. Die Stücke sind aus Messing und haben Inschriften in Rumänisch (auf der Vorderseite) und in Deutsch (auf der Rückseite). Die Nennwerte lauten auf deutsche Währung, 1 Mark und 20 Pfennig. Der Autor gibt einen Einblick in die Geschichte des Beginns der Bierindustrie in Bacau. Im Jahr 1867 gründeten die beiden Volksdeutschen Carol und Frantz Haintz am südlichen Stadtrand von Bacau eine Bierfabrik. 1890 kaufte der Schweizer Felix Grivel diese Fabrik und modernisierte sie. Neben der Fabrik eröffnete er auch eine Bierstube, in welcher er Grivel-Bier verkaufte. Das Lokaal wurde bald zum Lieblingsplatz von Bacau. 1902 stirbt Felix Grivel plötzlich und sein Erbe, August Grivel, übernimmt das Geschäft. Assoziert mit einem lokalen Geschäftsmann wird er betrogen und akkumuliert große Schulden. 1908 werden die Fabrik und die Immobilien der Familie Grivel zum Verkauf angeboten. Im Jahre 1916 wurde die Fabrik an Theodor Rădulescu aus Bukarest verkauft welcher den Namen in „Wally” änderte und sie 1919 an Osias Herşcovici aus Bacau weiterverkaufte. Am 27. März 1927 wurde die Bierfabrik Wally von Mihail Fodor, Martin Fodor und Matei Netto gekauft. Ende 1929 wurden die Fabrik und die Bierstube durch ein Feuer zerstört und nie wieder aufgebaut.
Paginaţia 115-125
Descarcă fişierul
Titlul volumului de apariție
  • Cercetări Numismatice; XXI-XXII; anul 2015-2016
Editura Publicat de: Muzeul Naţional de Istorie a României
Loc publicare Bucureşti